KMP-optimierte Federn

 

KMP-optimierte Federn sind Federn, bei denen der Kraftmittelpunkt (KMP) bzw. die Kraftwirkungsrichtung gezielt angelegt wird. Je nachdem, ob Querkräfte in der Feder erzeugt oder verhindert werden sollen, liegt der Kraftmittelpunkt mittig oder außermittig. Üblicherweise werden unter KMP-Federn Federn verstanden, bei denen der Kraftmittelpunkt mindestens an einer Federseite außerhalb der Mitte gelegen ist.

 

Vorteile:

  • Kompensation auftretender Querkräfte bei McPherson Federbein
  • Querkraftentlastung der Kolbenstange des Federbeins
  • Verbesserung des Fahrkomforts
  • Reibungsminimierung